Für alle Mitwirkenden waren es vier sehr intensive Wochen, mit leider nur wenigen schönen Sommertagen, die wir neben den Regentagen umso mehr genießen konnten. Während wir bei der Erstauflage des Pulheimer Sommers 2014 noch von der Sonne verwöhnt wurden, kamen in diesem Jahr zeitweise bis zu 9,5 Liter Regen pro qm pro Tag in Pulheim auf dem Marktplatz runter. Dagegen kommt man nicht an, egal wie gut im Vorfeld alles geplant, beworben und organisiert wurde. Wann immer es das Wetter erlaubte, haben die Pulheimerinnen und Pulheimer aber stets für eine sehr gute Stimmung auf dem Marktplatz gesorgt und uns damit für jeden einzelnen Regentag entschädigt. Das gilt insbesondere für die Übertragung der Deutschlandspiele auf der LED-Großleinwand, aber auch für Side-Events wie dem „Mit Sing Ding“ der beiden Ur-HÖHNER Janus Fröhlich und Peter Werner. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Malzmühle und Amadeus haben alles gegeben und verdienen ein großes Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz. Genauso wie die Stadt Pulheim, die RheinEnergie, NetCologne und die GVG Rhein Erft sowie alle anderen Sponsoren für ihre großartige Unterstützung. Die Erfahrungen aus dem diesjährigen Pulheimer Sommer helfen uns, die Veranstaltungsreihe mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2018 noch weiter zu optimieren, und vielleicht haben wir ja dann auch wieder so einen weltmeisterlichen Sommer wie während der WM 2014.